Bugstrahlruder Ausfall bei der Charteryacht — Minderungsanspruch

Das Bugstrahlrud­er ist eine große Anlege­hil­fe. Vor allem im Mit­telmeer oder in Schwe­den, wo Häfen oft­mals nur mit Mur­ings aus­ges­tat­tet ist, hil­ft ein Bugstrahlrud­er extrem. So kann man das Quertreiben durch Wind- oder Strome­in­flüsse ver­hin­dern und sich das ein oder andere Hafenk­i­no ers­paren.

Nun ist es natür­lich ärg­er­lich, wenn das Bugstrahlrud­er ein­er gechar­terten Yacht nicht funk­tion­stüchtig ist. Das Amts­gericht Post­dam entsch­ied (AG Pots­dam 37 C 468/11) dass dies zwar kein Kündi­gungs­grund ist, der Char­ter­be­trag aber um 20 Prozent gemindert wer­den kann.